Beim Klick auf den Namenszug öffnen sich Informationen zu Prof. Dr. Kautzsch. Beim Klick auf das Bild öffnet sich das Vorwort!

Prof. Dr. Emil Kautzsch

Textbibel

Der Prophet Jesaja.

Kapitel 45.

Israels Erlösung durch den gottgesandten Helden Cyrus und der Sturz des Heidentums. (Fortsetzung)

   1 So spricht Jahwe zu seinem Gesalbten, zu Cyrus - dessen Rechte ich ergriffen habe,
um Völker vor ihm niederzutreten
und die Hüften von Königen zu entgürten,
daß sich die Thüren vor ihm aufthun,
und die Thore nicht verschlossen bleiben:
   2 Ich werde vor dir hergehen
und das Höckerichte ebnen;
eherne Thüren will ich zertrümmern
und eiserne Riegel zerhauen,
   3 und will dir die im Dunkel lagernden Schätze geben
und tief versteckte Reichtümer dir aufthun,
damit du erkennest, daß ich, Jahwe es bin, der dich bei deinem Namen ruft, der Gott Israels!    4 Um meines Knechtes Jakobs und um Israels, meines Erwählten, willen rief ich dich bei deinem Namen, belegte dich mit Schmeichelnamen, ohne daß du mich noch kanntest.    5 Ich bin Jahwe, und keiner sonst, und außer mir giebt es keinen Gott! Ich gürtete dich, ohne daß du mich noch kanntest,    6 damit sie erkennen sollten da, wo die Sonne aufgeht und wo sie untergeht, daß es niemanden giebt außer mir: ich bin Jahwe, und keiner sonst,    7 der das Licht bildet und Finsternis schafft, der Heil wirkt und Unheil schafft, - ich, Jahwe, bin's, der alles dies bewirkt.
   8 Träufle, o Himmel, droben,
und aus den Wolken möge Recht rieseln!
Die Erde thue sich auf
und trage reichlich Heil
und lasse Gerechtigkeit zumal hervorsprossen:
ich, Jahwe, habe es geschaffen!
   9 Hadert wohl ein Gefäß mit seinem Bildner,
eine Scherbe mit dem Werkmeister in Thonerde?
Sagt wohl der Thon zu seinem Bildner: Was machst du?
oder zu dem, der mit ihm arbeitet: du hast ja keine Hände!
   10 Sagt wohl jemand zum Vater: Warum zeugst du?
und zu dessen Weibe: Warum kreißest du?
   11 So spricht Jahwe, der Heilige Israels, und der es gebildet:
Nach dem Zukünftigen fragt mich
und in betreff meiner Söhne und des Werks meiner Hände laßt mich sorgen!
   12 Ich habe die Erde gemacht und die Menschen auf ihr geschaffen;
meine Hände haben den Himmel ausgespannt und all' ihr Heer habe ich beordert.
   13 Ich habe ihn erweckt, wie es Recht war,
und alle seine Wege will ich ebnen:
er wird meine Stadt aufbauen
und meine Gefangenen loslassen,
- nicht um einen Kaufpreis und nicht um ein Gegengeschenk:
spricht Jahwe der Heerscharen.
   14 So spricht Jahwe: Der Erwerb Ägyptens und der Handelsertrag von Kusch und die Sebaiten, die hochgewachsenen Männer, - auf dich werden sie übergehen und dir angehören: in Fesseln werden sie dir nachfolgen. Und sie werden vor dir niederfallen und dich anflehen: Nur in dir ist Gott und außerdem giebt es keinen, keine Gottheit weiter!    15 Fürwahr, du bist ein verborgener Gott, Gott Israels, ein Erretter!    16 Zu Schanden werden sie alle und tief beschämt; insgesamt wandeln sie in Schmach dahin, die Götzenverfertiger.    17 Israel jedoch ist durch Jahwe gerettet zu ewigem Heil: ihr sollt nicht mehr zu Schanden noch beschämt werden in alle Ewigkeit!
   18 Denn so spricht Jahwe, der Schöpfer des Himmels, - er ist der alleinige Gott, der Bildner der Erde und ihr Verfertiger; er hat sie hergestellt: nicht zu einer Einöde hat er sie geschaffen, sondern daß sie bewohnt werde, hat er sie gebildet -: ich bin Jahwe und keiner sonst!    19 Nicht im Verborgenen habe ich geredet, an einer Stätte finstern Landes, noch habe ich zu den Nachkommen Jakobs gesagt: Umsonst suchet mich! Ich, Jahwe, rede Richtiges, verkündige Wahrhaftiges!    20 Versammelt euch und kommt herbei, tretet allesamt heran, die ihr den Heiden entronnen seid: ohne Einsicht sind, die sich schleppen mit ihren hölzernen Bildern und die beten zu einem Gotte, der nicht erretten kann.    21 Thut kund und legt dar! Ja, beratschlagen mögen sie miteinander: Wer hat dies schon vor Alters verkündigt, vorlängst es kund gethan? War ich, Jahwe, es nicht? und keiner sonst ist Gott außer mir; einen wahrhaftigen und hilfreichen Gott giebt es nicht außer mir!    22 Wendet euch zu mir und laßt euch erretten, all' ihr Enden der Erde; denn ich bin Gott, und keiner sonst!    23 Bei mir selbst habe ich geschworen - Wahrhaftiges ist aus meinem Munde hervorgegangen, ein Wort, das nicht rückgängig werden soll -: Mir soll sich beugen jedes Knie, mir soll schwören jede Zunge!    24 Nur bei Jahwe - soll man sprechen - giebt es Heilserweisungen und Kraft: zu ihm werden kommen und schämen werden sich müssen alle, die wider ihn entbrannt sind;    25 in Jahwe werden gerechtfertigt und seiner werden sich zu rühmen haben alle Nachkommen Israels.